Übungsstunden Leichtathletik

Kinder U8 (2013 u.j.) Di 15:00 - 16:30 Uhr Turnhalle Limesschule Sportanlage Ferdinand Apfel
Winfried Reisinger
Kinder U10 (2011/12) Di 16:30 - 18:00 Uhr Turnhalle Limesschule Sportanlage Ferdinand Apfel
Winfried Reisinger
Schüler ab U12 (2009 u.ä.) Aktive Di 18:00 - 20:00 Uhr

Turnhalle Limesschule Sportanlage

Ferdinand Apfel
Winfried Reisinger
Jugend/Erwachsene Do 17:00 - 19:00 Uhr

Turnhalle Limesschule Sportanlage

Winfried Reisinger
Jugendliche  U12         LA Fördergruppe Di Do 16:30 - 18:00Uhr

Turnhalle Limesschule Sportanlage

Martina Freder

Leistungsgruppe     

Sprint/Sprung/Lauf

 

Mo

Di

Mi

Do

 

 

18:00 - 20:00 Uhr

18:00 - 20:00 Uhr

18:00 - 20:00 Uhr

18:00 - 20:00 Uhr

 

 

Turnhalle Limesschule Sportanlage Martina Freder

 

Leistungsgruppe      

 

Fr

nach Absprache Halle/Sportanlage  

 

Erfolgreiche Leichtathletik-Kreismeisterschaften

Nach fast zweijähriger Wettkampfpause konnten am vergangenen Wochenende fast ohne Einschränkungen die Leichtathletik-Kreismeisterschaften des Wetteraukreises der Altersklassen U14 und älter durchgeführt werden.

Die Athleten des VfL Altenstadt hatten fleißig trainiert und konnten so viele Kreismeistertitel wie noch nie erzielen: 15 Mal standen die Athleten auf dem obersten Treppchen, 11 Mal wurde der zweite Platz belegt und acht Mal reichte es für den dritten Podestplatz!

Freitagnachmittag starteten die Wettkämpfe mit den Hürdenläufen, Hochsprung der Altersklassen U14 und U16, dem Speerwurf und den 800m Läufen.

 

 

Staffelwechsel 4x100m Mia auf Ronja   Weitsprung Hannah   Staffelwechsel 4x75m Emylia auf Louisa
Staffelwechsel 4x100m Mia auf Ronja                               Weitsprung Hannah                          Staffelwechsel 4x75m Emylia auf Louisa
Weiterlesen: Erfolgreiche Leichtathletik-Kreismeisterschaften

VfL-Sportlerin jüngste Teilnehmerin bei Deutschen Meisterschaften im Gehen

Seit dem vom VfL forcierten Bau der Außensportanlage 2016 gewinnt der Leichtathletik-Standort Altenstadt immer mehr an Bedeutung. Sehr engagierte Übungsleiter sowie Abteilungsleiter Winfried Reisinger widmen sich viele Wochenstunden den Leichtathletik-Kindern und -Jugendlichen. Ist ein besonderes Talent entdeckt, nimmt insbesondere Trainerin Martina Freder dessen Förderung in die Hand. Inzwischen ist bekannt, dass Altenstädter Leichtathleten bei sportlichen Wettkämpfen häufig Treppchenplätze auch auf landes- und bundesdeutschen Wettkämpfen ergattern.

Angeregt durch Martina Freda erweiterte der VfL die klassischen Leichtathletik-Disziplinen um das Gehen. Dabei entdeckte Martina Freder zwei ausgesprochen talentierte Mädchen, nämlich Nelly Frank und Emylia Hoffmann (s. Foto, Nelly links, Emylia rechts). Beide bildeten jetzt das Rahmenprogramm zu den „Deutschen Meisterschaften Gehen“. Emylia ging 3 km in 20,36 Minuten und erreichte Platz 4. Nelly, 9 Jahre alt und seit 2018 im VfL, ging 1 km in 6,30 Minuten. Damit durfte sie das oberste Podest auf dem Treppchen besteigen. Seit 3 Jahren trainiert sie in der U 12-Fördergruppe rund 5 Stunden pro Woche. Wettkämpfe waren bislang rar wegen Corona und so traten die beiden Sportlerinnen mutig gleich bei den Deutschen Meisterschaften an.

Nelly beeindruckte aufgrund ihres jungen Alters. Das fand auch der Hessische Rundfunkt (Foto vom Interview) und drehte mit Martina Freder und Nelly einen kleinen Film, in dem sie die Technik des Gehens demonstriert. Wer will, kann die Hessenschau kurz vor 20 Uhr vom 1. Mai gerne nochmals aufrufen.

VfL Altenstadt unterstützt die „Eisenharten“ bei der Europameisterschaft

Der Ironmann startet traditionell mit der 3,86 km langen Schwimmstrecke im Langener Waldsee. Dem folgt das 180-km-Fahrrad-Rennen, das dieses Jahr zweimal mitten durch Altenstadt führte, eine Premiere für den Ort. Als Anfang März die Anfrage bei uns einging, ob wir am 15. August zur Mainova IRON-MAN European Championship die Betreuung der Athleten übernehmen könnten, musste nicht lange überlegt werden. Anja Gottschalk, organisatorisch im VfL-Bereich Leichtathletik aktiv, hatte schnell interessierte Helfer*innen für Versorgung und 3 Streckenposten gefunden. Am Ende standen 70 Namen auf ihrer Liste. Weitere Streckenposten stellten andere Vereine wie z. B. der Karneval-Verein Nidderau-Eichen, dessen Ordner Michael wusste zu berichten, dass der erste Rad-Champion morgens um 8.44 Uhr Altenstadt erreicht hat. Der Erste der 2. Radrunde passierte um 10.44 Uhr den Altenstädter Kreisel (s. Foto).

Am oberen Ende der Stammheimer Straße hatte der VfL die Versorgungsstationen aufgebaut. Die Helfer*innen reichten in windeseile Wasser, Iso-Getränk, Obst, Riegel und Gels, die von den Radfahrer*innen gegriffen wurden. Das musste in wenigen Sekunden geschehen, da die Athleten alles während der Fahrt einsammeln. Gleichzeitig war Nachschub zu organisieren, Flaschen waren zu füllen sowie Riegel und Obst zu schneiden. Am Ende des Spektakels am späteren Nachmittag haben die fleißigen Helfer*innen Verpflegungsstelle und Straßen gesäubert. Zum Dank gab es vom  Veranstalter IRONMAN Germany GmbH Verpflegung, einen Beutel mit Goodies sowie ein Ironman-Shirt. Der Verein erhält eine Spende.

Alle Unterstützer*innen erlebten spannende Stunden, auch wenn das Teilnehmerfeld dieses Jahr auf rund 1300 reduziert war und die Champions Jan Frodeno, Patrick Lange oder Sebastian Kienle mit Blick auf die Teilnahme am Ironman Hawaii am 9. Oktober nicht gestartet sind. Coronabedingt waren dieses Jahr geballte Zuschauermassen nicht erwünscht. Dies war auch der Grund für die Verlegung der Fahrradroute in die mittlere Wetterau. Man wollte die Zuschauermagneten wie z. B. den „Hartbreak Hill“ in Bad Vilbel, wo immer Menschenmassen die Sportler anfeuern, vermeiden.

Viele Sportler*innen dankten den lautstarken Altenstädter „Antreibern“  am Straßenrand sowie für die Verpflegung. Nur durch das Auffüllen der „Energietanks“ ist die Strecke zu bewältigen. Und nach der Radtour wartete vor der Siegerehrung in Frankfurt noch ein Marathonlauf.

Ganz oben auf dem Treppchen stand schließlich der Schwede Patrik Nilsson, gefolgt vom Dänen Kristian Hogenhaug, der um 11.57 Uhr noch 8 Minuten Vorsprung vor der Verfolgergruppe hatte. Nachdem alles perfekt geklappt hat, hofft  der VfL auf ein weiteres Ironmann-Erlebnis in Altenstadt im nächsten Jahr!

Doppelgarage zur Lagerung von Sportgeräten

Auch für sportlich gut Trainierte war es immer eine Herausforderung, vor und nach jeder Sportstunde oder jedem Wettbewerb die zahlreichen Hürden, Kugeln, Bälle, Messgeräte etc. von der Altenstadthalle auf das Sportfeld und wieder zurück zu schleppen. Deshalb wurde schon lange intensiv nach einer Möglichkeit gesucht, den gewachsenen Bestand an Leichtathletik-Sportgeräten unmittelbar neben der Außensportanlage zu lagern. Letztendlich entschied man sich für die Anschaffung von zwei Garagen.

Nun konnte unsere Vorsitzende Heike Finkernagel-Rahmani am 19. Januar 2022 vermelden:"Es ist vollbracht! Jetzt fehlen nur noch die Nebenarbeiten (Pflaster, Strom anschließen, Entwässerungsanschluss)". Gedankt sei in diesem Zusammenhang auch der kooperativen Haltung der Gemeinde Altenstadt, insbesondere dem Fachbereich Bauen- und Umwelt - Fachdienst Gebäudemanagement.

Erfolgreiche Leichtathleten in Friedberg und Pfungstadt

Am 10./11. Juli  ermöglichte der TSV Friedberg-Fauerbach den Leichtathleten ab U12 und älter einen fast normalen Wettkampf! Zuschauer waren nicht erlaubt, am Eingang mussten noch Masken getragen werden, es gab keine Verpflegung und darüber hinaus keine Einschränkungen für die teilnehmenden Athlet*innen.

Nach der Erweiterung des Trainingsangebotes um eine Fördergrupe U12 und eine Leistungsgruppe U14 nutzten diese Gruppen fast komplett die Möglichkeit, ihre im Training erworbenen Fähigkeiten mit anderen zu messen. Mit sehenswertem Erfolg!! 23 mal standen Athleten des VfL Altenstadt auf dem Treppchen, 7 Mal davon ganz oben! Die Athleten der Altersklasse U12 hatten die Möglichkeit, ihr Können im 50m Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf und über 800m zu zeigen. Außerdem wurde eine 4x50m Staffel gelaufen.

Den ersten Platz im Weitsprung mit glatten 4m erreichte dabei in der Altersklasse W11 Hannah Engel. Emylia Hofmann belegte mit 3,91m Platz 2 im selben Wettkampf. Im 50m Sprint derselben Altersklasse platzierte sich Hannah Schneider in 8,13s auf Platz 2. Den Schlagballwurf beendete Hannah Engel auf Platz 2 mit 29m und über 800m belegte Marle Loge ebenfalls den zweiten Platz in 2:51,66min.

In der W10 liefen hochgemeldet Narja Rohrssen und Nelly Frank die 800m und belegten die Plätze 1 und 2 in 3:05,5min und 3:08,79 min. Die 4x50 m Staffel mit Marla Loge, Emylia Hofmann, Hannah Engel und Hannah Schneider belegte in einer fantastischen Zeit von 30,26s den ersten Platz, die zweite Staffel mit Cecilia, Emilia und Lousia Decker und Narja Rohrssen erreichte knapp dahinter in 32, 74s den dritten Platz.

Weiterlesen: Erfolgreiche Leichtathleten in Friedberg und Pfungstadt

Impressionen Leichtathletik

Rewe Scheine für Vereine

Vom 25.04. bis 3.7.2022 heißt es wieder fleißig Scheine für den VfL bei REWE sammeln.

Ihr könnt die Scheine bei euren Übungsleiter/innen abgeben, in die Sammelkästen bei den REWE Märkten stecken oder selbst hochladen www.scheinefuervereine.rewe.de

Vielen Dank schon jetzt für Eure Unterstützung. Wir freuen uns über jeden Schein.

Termine zum Vormerken

26. Juni 2022 - Der VfL übernimmt die Versorgung zum Ironman, dessen Route erneut durch Altenstadt führt (auch, weil hier 2021 "alles so prima geklappt hat").

12. November 2022 - St.-Martins-Cross-Lauf

13. November 2022 -  Der VfL übernimmt  wieder die Durchführung der Hessischen Cross-Meisterschaften in Altenstadt.