VfL-Volleyballer erklimmen prominenten Tabellenplatz in der Pokalrunde

Am vergangenen Sonntag, den 17. März, fanden sich die Volleyballer des VfL Altenstadt zum Nachholspieltag in der Turnhalle der Limesschule ein, um sich gegen die Spielgemeinschaft Assenheim/Wöllstadt und den SV Reichelsheim zu messen. Unter den Augen einiger angereister Fans des VfL zeigten sich die ohne ihren Mittelangreifer Dominik Nowak antretenden VfL-er selbstbewusst und hochmotiviert. Im ersten Spiel gegen die SG Assenheim/Wöllstadt dauerte es einige Punkte, bis die Mechanismen der Altenstädter funktionierten, zumal die Gegner bis zum 6:6 einen leidenschaftlichen Kampf anboten. Nach einer Angabenserie von Stefan Beringer gewannen die Altenstädter an Sicherheit und nutzten Ihre Chancen im Angriff eiskalt. Die Assenheimer Volleys hatten der geballten Angriffskraft der Altenstädter nichts mehr entgegenzusetzen und mussten sich dann klar mit 25:11 im ersten Satz geschlagen geben. Im zweiten Satz sollte es genauso weitergehen wie im ersten Satz. Sofort fanden die Angreifer in ihr Spiel und nutzen die nahezu perfekt gestellten Bälle von der an diesem Tag  glänzend aufgelegten Roya Lauerer. Diesen Schwung wollte man gegen die etwas stärker eingeschätzten Reichelsheimer mitnehmen. Wie auch im vorherigen Spiel funktionierten die Spielabläufe nahezu perfekt. Wenige Eigenfehler und eine konzentrierte Annahmeleistung waren somit der Grundstein, die Angriffe ein ums andere Mal auf den gegnerischen Boden zu bringen. Nach 2 klaren Sätzen stand es letztendlich 25:16, 25:13. Ein 6-Punkte-Sonntag, der nicht nur ein hervorragender Spieltag war, sondern durch das bessere Ball-Treffer-Punkte- Verhältniss als Zugabe noch die Tabellenführung bedeutete.

 

Am nächsten Spieltag am 31.3.2019 geht es zum Rückrundenstart erneut gegen Assenheim/Wöllstadt und den SV Reichelsheim in Nd. Mörlen /Großsporthalle Frauenwaldschule.

Vfl-Jubi-20-25web.jpg