Vereinsgeschichte

Wie begann alles? Im November 1968 gründeten einige engagierte Frauen und Mädchen, die sich der Gymnastik verschrieben hatten, den VfL Altenstadt. Daneben bestanden eine Kinderturn- und eine Männergymnastikgruppe, die Männer-Trimm-Dich-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr. 1970 schlossen sich die drei Gruppen zwar zusammen, blieben aber jede für sich eigenständig in den Vorständen. Alle drei führten aber den Namen VfL mit dem jeweiligen Zusatz ihrer Gruppe.1972 erfolgte dann die Zusammenführung aller Abteilungen unter dem Gesamtbegriff VfL von 1968 Altenstadt. 1978 beantragte der Vorstand den Eintrag ins Vereinsregister. Bereits nach 15 Jahren zählte der Sportverein 650 Mitglieder. Heute sind es weit über 800 Mitglieder.

Das besondere Verdienst des Vereins ist dabei die große Vielfalt der verschiedenen Bereiche. "Sport für Alle" heißt die Devise. Für Mitglieder von 3 bis 90 Jahren werden die verschiedensten Sportarten angeboten: Vom Basketball zum Turnen, von der Gymnastik zu Yoga und vom Walking bis zum Orientalischen Tanz reicht die breite Palette des Angebots für eine sinnvolle sportliche Betätigung. Damit übernimmt der VfL Altenstadt auch den wichtigen Part der Gesundheitsvorsorge für unsere Gesundheit.

Die hervorragende Kinder-, Jugend- und Breitenarbeit und die sportlichen Erfolge waren und sind nur möglich, weil sich die Mitglieder des Vorstands und die Übungsleiter mit viel Engagement und Idealismus für den Verein eingesetzt haben und einsetzen.

Der VfL Altenstadt hat in den über 40 Jahren seines Bestehens dazu beigetragen, dass das Sportangebot in der Gemeinde viel größer geworden ist - innerhalb und außerhalb des Vereins. Rot-Weiß Altenstadt, Handballverein, Judo … Ausgangspunkt war der VfL. Trennungen kann man nicht immer vermeiden und sie haben etwas Positives: Viel mehr Menschen als im Verein selbst, treiben jetzt aktiv Sport.

Ausblicke:
Über 40 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit dürfen Vorstand und Mitglieder des VfL Altenstadt mit berechtigtem Stolz erfüllen, denn so viele Jahre Vereinsarbeit bedeutet Arbeit an den Menschen. Wenn heute der Ruf nach immer mehr Freizeit laut wird, kommt dabei dem Sport und seinen Vereinen ein immer größerer Stellenwert zu. Der moderne Mensch mit seiner überwiegend sitzenden Lebensweise und der Reizüberflutung bedarf, wie kaum in einer anderen Zeit vorher, des körperlichen Ausgleichs.

Außerdem gibt es besonders in der Abteilung Leichtathletik verdiente Sportlerinnen und Sportler, die weit über die Grenzen von Hessen Erfolge erzielen und den Namen Altenstadt in die Welt hinaustragen.

Um jederzeit über das sportliche Angebot zu informieren, entschlossen sich die Vorstandsmitglieder vor einigen Jahren einen Schaukasten in Altenstadt anzuschaffen. Er wurde neben dem Parkplatz der Volksbank Büdingen in der Vogelsbergstraße aufgestellt. Hier hängt der aktuelle Übungsplan aus und es wird über aktuelle Themen informiert.

Wer sich ein genaues Bild von den Übungsstunden machen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Fragen werden von den Übungsleitern gerne beantwortet.

Denn Sport im Verein macht  Spaß.